Freitag, 26. Mai 2017

Und niemand soll dich finden - Mary Higgins Clark und Alafair Burke




Inhalt:

Laurie Morgan hat sich auf ungelöste Kriminalfälle spezialisiert, die sie mit Hilfe der Fernsehproduktion für die sie arbeitet zu lösen versucht. Eines Tages steht die Mutter von Amanda Pierce vor ihrem Büro. Nun stellt sich die Frage "Wer ist Amanda Piece?". Amanda Pierce ist vor fünf Jahren am Tag ihrer Hochzeit spurlos verschwunden. Ihr Leichnam wurde nie gefunden und die Mutter kann immer noch nicht loslassen. Der Fall ist damals unter dem Namen "Die Braut die sich nicht traut" in den Medien gewesen. Laurie beschließt sich dem Fall anzunehmen und setzt alle Hebel in Bewegung, um nochmal alle damals Anwesenden an den Ort des Verbrechens zurückzubringen und dort ihre Sendung aufzunehmen.


Informationen zum Buch:

Einband: gebundene Ausgabe
Seitenzahl: 368
Erscheinungsdatum: 25.04.2017
Serie: Laurie Moran 3
Sprache: Deutsch
ISBN: 978-3-453-27107-4
Verlag: Heyne

Amazon Link:  Und niemand soll dich finden: Thriller (Laurie Moran, Band 3)


Meine Meinung:

Dieses Buch habe ich als Hörbuch genossen und das könnt ihr auch wenn ihr wollt, denn unter meinem Beitrag findet ihr einen Link zum Audible gratis zu testen.

Die Erzählerstimme hat mich anfangs sehr an Gallileo erinnert, was auch genial zum Buch gepasst hat. Der Krimi ist von Anfang an fesselnd und ich muss sagen ich bin den Autoren das ein oder andere Mal auf den Leim gegangen. Jedes Mal, wenn ich dachte "oh ja jetzt weiß ich wer der Mörder ist" wurde ich eines Besseren belehrt.

Laurie Moran ist als Protagonisten eine sehr starke Frau, die es schafft die Geschichte ihrem strengen und vor allem quotengeilen Chef zu verkaufen, sodass sie die Ermittlungen zur "Braut die sich nicht traut" aufnehmen darf.
Durch ihren Einsatz macht sie es möglich, dass sich wirklich alle Hochzeitsgäste wieder in dem Hotel einfinden, indem damals die Braut am Tag ihrer Hochzeit verschwunden ist. Selbst jene, die lieber schon abgeschlossen hätten und der Theorie glauben schenken wollten, dass sich Amanda nach ihrer schweren Krebserkrankung einfach aus dem Staub gemacht hat anstatt zu heiraten, weil sie ihr Leben lieber genießen wollte.
Laurie's Vater, pensionierter Polizist, hilft ihr nicht nur auf ihren kleinen Sohn aufzupassen, nein er ist eine echte Hilfe beim Lösen dieses Falles. Auf ihn und seinen Instinkt wie auch seine jahrelange Erfahrung ist einfach immer verlass.
So dürfen wir Laurie also begleiten auf der Suche nach der Wahrheit. Wir werden Menschen verdächtigen, die vielleicht unschuldig sind oder auch nicht, werden mit Laurie mitfiebern und um des Seelenfriedens der Mutter der Braut hoffen, dass Laurie diesen Fall aufklären kann...

Ich muss sagen, dass mir dieses Hörbuch sehr gefallen hat. Es war durchgehend spannend, hatte keine Durchhänger und ich musste einfach erfahren, wer der Mörder ist. Auch die Erzählart oder auch der Schreibstil haben mir sehr zugesagt und doch muss ich sagen, es dürfte sich hier um einen klassischen Frauen-Krimi handeln, denn mein Freund war weniger begeistert von der Geschichte als ich.


Montag, 8. Mai 2017

Hilfe, mein SuB ist wieder einmal gewachsen....

Ich war am Wochenende mit meiner lieben Freundin Dani einkaufen. Es musste so kommen wie es eben kam. Mein SuB, das Monster, ist wieder gewachsen und zwar um drei ganze Bücher.


Ausgerechnet im Esotherik-Laden haben wir beide zugeschlagen. Ich konnte nicht nein sagen. Achja und Tee gabs auch noch.



Einmal musste Märchen von Füchsen: Zum Erzählen und Vorlesen mit. Einfach weil ich Füchse wie auch den Wald und Wölfe liebe.

Im Klappentext wird der Fuchs als extrem anpassungsfähig beschrieben. Überall auf der Welt scheint es ihn zu geben, ob in Wäldern, Wüsten oder Polarregionen. Das sei auch der Grund, warum wir überall auf unserer Welt Märchen und Fabeln über ihn antreffen. Auch als magisches Tier in Zaubermärchen ist er uns wohl bekannt.

Im großen und ganzen handelt es sich um eine internationale Sammlung von Geschichten über den Fuchs und ich bin schon sehr neugierig darauf sie zu durchforsten.




Wie konnte es auch anders sein, auchKeltische Märchen: Zum Erzählen und Vorlesen musste ich mitnehmen. Ich liebe die Kelten, Heiden und Vikinger, so ist es auch nicht wirklich verwunderlich warum ich mich diesem Buch so hingezogen fühle.

Der Klappentext verspricht Märchen von der Anderswelt, von Feen, Elfen und magischen Kräften. Auch von Abschied, Aufbruch und Gefahren wie auch Glück ist die Rede.

Auch auf dieses Buch freue ich mich schon sehr. Diese Märchenbücher eignen sich auch hervorragend für zwischendurch und kleine Pausen.






Auch für meine Spiritualität, oder auch für die kleine Buddhistin in mir musste ich mit Du hast alle Zeit der Welt: Achtsam und gelassen leben wie ein Buddha sorgen.

Ich bin ein eher sehr gestresster Mensch, der sich extrem schwer dabei tut um Hier und Jetzt zu leben und deswegen habe ich zu diesem Buch gegriffen. Ich bin gespannt, ob es mir helfen wird, bzw ob sich meine Ansichten dadurch ein wenig ändern werden.








Wenn ihr interressiert an diesen Büchern seid, könnt ihr gerne auf die Links klicken. Mich würde auch freuen, wenn jemand eine Leserunde mit mir starten möchte. Hinterlasst mir einfach einen Kommentar.

Freitag, 5. Mai 2017

Die Bibliothek der schwarzen Magie - Christopher Nuttall



Informationen zum Buch:

Einband: Taschenbuch
Seitenzahl: 480
Erscheinungsdatum: 15.12.2014
Sprache: Deutsch
ISBN: 978-3-442-26405-6
Verlag: Blanvalet
Originaltitel: Bookworm

Amazon: Die Bibliothek der Schwarzen Magie 1: Die Wissende


Erster Satz:

"Die Sonne ging über dem Wachturm auf und warf ihre Lichtstrahlen über die glänzenden Tempel der Goldenen Stadt."

Meine Meinung:

Klug sein wie Hermine, ohne dafür ewig lernen zu müssen? Ein Traum eines jeden Booknerds. Elaine passiert genau das. Durch einen Fluch befindet sich nun das gesamte Wissen der Bibliothek in der sie arbeitet - ja auch das Wissen aus der verbotenen Abteilung der schwarzen Magie - in ihrem Kopf. Eigentlich sind ihre magischen Fähigkeiten eher begrenzt, aber durch das Wissen in ihrem Kopf, auf das eigentlich nur der Erzhexer Zugriff haben sollte wird sie sehr wertvoll. In der Goldenen Stadt herrscht politisches Chaos, denn der alte Erzhexer ist verstorben und niemand sorgt bis zur Wahl des neuen Erzhexers dafür, dass sich jeder an das Gesetz hält. Nicht einmal die Inquestoren können viel ausrichten. Elaine hat nur das Glück, dass Inquestor Zorn sie im Auge behält und dass auch Daria ihre Mitbewohnerin mit eigenem Geheimnis immer für sie da ist.

Im großen und ganzen liebe ich die Grundidee des Buches. Mir hat es anfangs auch sehr gut gefallen und der Lesefluss war relativ zügig, nur mit der Zeit habe ich immer wieder einmal etwas zum Aussetzten gefunden. Ich finde die Balance zwischen politischer Situation der Stadt, Elaines Fluch und Privatleben und auch Romanzen wurde nicht ganz gefunden. Kapitelweise überwiegt immer ein Thema ganz stark im Gegensatz zum anderen. Auch wurden Sätze teilweise viel zu lange gezogen, was den Lesefluss schon ein wenig ins negative beeinflusst hat.
Positiv ist allerdings, dass das Buch auch als Einzelband ein befriedigendes Ende zu bieten hat, auch wenn es im englischen Original schon mehrere Folgebände gibt. Für Zwischendurch war das Buch ganz okay, aber die vielen Kleinigkeiten haben sich zum Ende hin sehr aufgeschaukelt, sodass ich sehr froh war als ich es beendet habe.

Sonntag, 30. April 2017

Der Achtsamkeitsbegleiter - Dr. Sarah Jane Arnold



Informationen zum Buch:

Einband: Taschenbuch
Seitenzahl: 128
Erscheinungsdatum: 13.03.2017
Sprache: Deutsch
ISBN: 978-3-7787-8271-2
Verlag: Lotos
Originaltitel: The Mindfulness Companion

Meine Meinung:

In unserer heutigen Zeit sind wir immer öfter von Stress geplagt und unser Geist kommt nicht mal nachts richtig zur Ruhe. Jede Minute ist verplant in unserer Woche und wir arbeiten fleißig für unsere Ziele, jedoch vergessen wir dabei ganz oft auf uns selbst zu achten. Achtsamkeit kann uns nämlich helfen mit Stresssituationen und Ängsten besser umzugehen.
Da Malbücher sowieso gerade voll im Trend sind und ich durch meine Yogaerfahrung weiß, dass es auch mal wichtig ist seinem Geist ein wenig Urlaub vom Alltag zu gönnen habe ich mich für dieses Buch interessiert. Es ist voll mit wunderschönen Mustern zum Ausmalen und einem Gedanken zu jedem Bild. Es enthält auch Platz für seine eigenen Gedanken. So kann man beispielsweise wenn es ums Thema Dankbarkeit geht auch gleich selbst Hand anlegen und sich aufschreiben und auch bewusst werden wofür man Dankbar ist. Man wird staunen wie viele Dinge das sein können.
Auch Übungen zu bewusster Atmung sind in diesem Buch zu finden, die uns auch dabei helfen können wieder fokussierter im Alltag zu stehen.
Auch das Papier eignet sich gut um darauf zu malen oder auch zu schreiben. Ich bin begeistert und nehme dieses handliche Buch auch gern mal in die Pause mit, um mir eine kleine geistige Auszeit zu gönnen.

Montag, 27. März 2017

#blogpoesie in Kooperation mit dem Novumverlag



Letzte Woche konntet ihr ja schon bei der lieben Marie von mariessalondulivre den ersten Beitrag zum Thema #blogpoesie lesen. Diese Woche geht es bei mir weiter, natürlich auch in Kooperation mit dem Novumverlag.

Es geht darum der Poesie wieder ein wenig Leben einzuhauchen, da sie vom Aussterben bedroht ist. Na gut, das mag vielleicht etwas übertrieben sein, aber ihr versteht meinen Punkt. Außerdem kommt nun der Frühling und welche Zeit im Jahr wäre wohl besser geeignet für ein wenig Poesie als der Frühling selbst? Frühlingsgefühle inklusive Gedichte eine top Kombination.

Ich muss gestehen, dass mein Verhältnis zur Poesie ein eher gespaltenes ist. Ich liebe sie, wenn sie mich berühren kann, was ich ihr nicht unbedingt einfach mache und sie könnte mir nicht mehr egal sein, wenn ich nicht gerade in Stimmung bin. Ab und zu überkommt es mich und ich muss was aus der eigenen Feder zaubern, aber das ist selten leider.

Aus meiner Feder:

Ärgerst du dich noch grün und blau,
oder verstehst du schon?

Regst du dich noch über Taten anderer auf,
oder fühlst du dich schon hinein?

Machst du dein Leben noch von äußeren Einflüssen abhängig,
oder stehst du schon auf eigenen Beinen?

Vergräbst du dich noch in Selbstzweifeln,
oder nimmst du dich bereits an, wie du bist?

Glaubst du noch das, was man dir sagt,
oder machst du dir dein eigenes Bild?

Versteckst du deine Füße noch in Schuhen,
oder läufst du schon barfuß durch die Welt?

Saugst du noch den Smog der Stadt ein,
oder atmest du bereits das Leben?

Bläst du noch Trübsal,
oder freust du dich über jeden einzelnen Tag, jeden Neuanfang?

Hängst du noch an der Vergangenheit,
oder bist du schon frei, um zu leben?

Leben heißt zu atmen, zu lieben und zu vergeben, zu genießen mit Körper und Seele.

So sage mir, l(i)ebst du schon?



Ab und zu überkommt es mich, so hat es mir auch sehr gefallen das Buch "Die flüchtige Muse" von Arthur Häny zu lesen und euch jetzt auch meine Meinung dazu zu schildern. Es folgen natürlich auch mein Lieblingsgedicht aus dem Buch.


Dieser Gedichtband ist ein wenig morbide angehaucht, da der Tod und auch das Leben danach eine große Rolle spielen. Es findet sich aber auch die Liebe zur Natur, zum Herbst und auch zur inneren Kindheit in ihm. Ich zeig es euch einfach anhand meines Lieblingsgedichtes aus dem Band.

AUSBLICK IM NOVEMBER
Leise regt sich
die halb entblätterte
Weide vor dem Vorhand des Nebels.
Noch knapp erkennst du
dort drüben die Lärche,
auf welcher ein mächtiger Rabe sitzt.

Mit diesem Gedicht hat Arthur Häny wie ich finde eine perfekte Momentaufnahme eines Herbsttages im November geschaffen. Wenn man das Gedicht zum ersten Mal liest, vermag man die Bildlichkeit noch nicht komplett wahrzunehmen, aber beim zweiten Mal lesen fühlt man beinahe die kalte Luft um sich herum und sieht den Raben vor seinem inneren Auge. Mir ist es jedenfalls so ergangen.

Und diese Bildlichkeit zieht sich durch den ganzen Band, was ich sehr schön fand. Es wird in jedem Textabschnitt etwas vermittelt, etwas dem man vielleicht sogar schon selbst begegnet ist. Na neugierig? Ich habe gute Neuigkeiten für alle, die es geschafft haben bis hierher zu lesen. Danke dem Novumverlag kann ein Band "Die flüchtige Muse" von Arthur Häny verlost werden.

Was ihr dafür tun müsst? Sagt mir in den Komentaren oder auch auf Facebook wie ihr zu Poesie steht und schreibt mir ein eigenes kleines Werk. Der Gewinner wird dann ausgelost. Ich freue mich auf eure Teilnahme.




Freitag, 24. März 2017

Dark Wonderland 3 - Herzkönig


Informationen zum Buch:

Einband: gebundene Ausgabe
Seitenzahl: 544
Altersempfehlung: 14 - 99
Erscheinungsdatum: 28.11.2016
Serie: Dark Wonderland 3
Sprache: Deutsch
ISBN: 978-3-570-16433-4

Meine Meinung:

Wie ihr mittlerweile sicher alle wisst, bin ich ein riesiger Alice in Wunderland Fan! Das ist der Grund warum ich diese Reihe auch lesen musste, nur leider muss ich sagen dass es ja mit Band 2 schon ziemlich bergab ging (siehe Rezi). Teil 3 hat sich noch mehr gezogen beim Lesen, ich meine natürlich wollte ich wissen ob Al es schafft ihre Liebsten von Königin rot zu retten und den Krieg in Wunderland endgültig zu entscheiden, aber es war sehr sehr langatmig. 
Das einzig Positive an diesem Buch war das Ende, das noch einiges an Spannung zu bieten hatte und doch noch einen gelungen Abschluss zur Trilogie bieten konnte.

Montag, 20. März 2017

Französisch Backen - Aurelie Bastian



Informationen zum Buch:

Einband: gebundene Ausgabe
Seitenzahl: 176
Erscheinungsdatum: 20.03.2017
Sprache: Deutsch
ISBN: 978-3-517-09533-2
Amazon Link: Französisch backen: Meine Lieblingsrezepte


Meine Meinung:

Ich liebe ja französisches Gebäck und ich backe gerne, aber an Croissants und Eclairs habe ich mich noch nie rangetraut. Dieses Buch macht es einem aber ziemlich einfach. Die Rezepte sind in einzelne nachvollziehbare Schritte gegliedert, die ganz einfach zu machen sind. Es stimmt schon, dass man für ein paar Rezepte etwas mehr Zeit einplanen muss, aber nicht so unendlich viel Zeit wie gedacht. Auch der Schwierigkeitsgrad hält sich mit diesen wunderbaren Einzelschritten in Grenzen. 
Ein bisschen Backvorwissen sollte man trotzdem mitbringen, zwar nicht notgedrungen, da im Vorwort jeder Begriff erklärt wird, aber es hilft. Da die Autorin Foodbloggerin ist, weiß sie wo es schwierig werden könnte und hat einige Rezepte etwas vereinfacht.
Ein wundervolles Buch für jeden, der sich an das französische Backen wagen möchte.