Montag, 6. April 2015

Kapitel 7-10: Der erste Schamane/Bärenherz - Anna Fricke

 
Es wird immer spannender. Der Fokus liegt auf Varoxian. Man erhält richtig Einblick in sein Leben, sein Leiden und seinen Weg. Das Schicksal ist ihm hold.

Wenn man das Buch so liest, fragt man sich natürlich: "Woher nimmt Anna die Ideen für Namen und Magie und generell ihre Welt?"
Diese Frage hat sie mir ganz schlicht und einfach beantwortet ;)
Sie hat früher gerne WOW gezockt (ob sie es immer noch tut habe ich sie nicht gefragt) und da ist sie natürlich über jede Menge zauberhafter Namen gestoßen. Einige sind ihr im Gedächtnis hängen geblieben, weil sie diese so toll fand in diesem Fall Nilaya und Varoxian. Da hat sie ganz fix die Spieler gefragt, ob sie deren Namen für ihren Roman verwenden darf und natürlich haben diese zugestimmt.

Auch wenn man sich die Magie in diesem Buch genauer ansieht findet man parallelen zu WOW und auch zu Eragon. Anna hat sich inspierieren lassen und ihre ganz eigene Magie geschaffen, auch wenn man einige Elemente eventuell schon zu kennen vermag.

Bis jetzt bin ich sehr zufrieden mit dem Buch. Es ist ein perfektes Zwischendurch-Buch, da der Schreibstil nicht so anspruchsvoll anstrengend ist, sondern gerade richtig um zu entspannen und der unseren Welt für ein Weilchen zu entfliehen. Ich bin gespannt, was da noch auf mich zukommen wird.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen